Kreisoberliga, 28. Spieltag

TSG Kaulsdorf – SpVgg Geratal 2 0:1 (0:0)
(kda) Die Gerataler Zweite scheint das Schockwochende mit zwei Niederlagen für überwunden zu haben. Nicht nur weil sie mit drei Punkten nach Hause fuhren sondern weil auch der kämpferische Einsatz und die taktische Disziplin gestimmt haben. In einem kurzweiligen Spiel mit Chancen auf beiden Seiten war die zweite Spielhälfte die interessantere. Zwar hätten Hielscher, Möller und Kellner in der 1. Halbzeit Tore erzielen können, auch die Gastgeber hatten hierfür zwei Möglichkeiten, doch so richtig Gefahr kam auf beiden Seiten erst nach dem Pausentee auf. Zunächst nahmen die Einheimischen das Zepter in die Hand. Esefeld verzog knapp (52.), gegen Wolf musste Giessler das erste Mal retten (56.) und auch Walther traf das Tor nicht (60.). Priefer nahm immer mehr das Zepter in die Hand, sein Versuch in der 57. Minute misslang noch, doch seine Flanke auf De Dios Rey? brachte die Gästeführung (61.). Zwar hatten sie kaum noch Möglichkeiten zu einem Torerfolg, doch taktisch diszipliniert verteidigten die Gerataler den knappen Vorsprung gegen vehement auf den Ausgleich drängende Kaulsdorfer. Zweimal musste Giessler noch großartig retten – Auswärtssieg für die geschundene Seele!
Aufstellung: TSG Kaulsdorf: T. Wolf, Weibel, Bauer, Jahn, Apel (89. Schwimmer), Walther, Weber, J. Wolf, Lindow, Esefeld, KühnSpVgg Geratal 2: Giessler, Müller, Gerhardt, Bäuerle, Möller, Kohlschmidt, Priefer, Hielscher, Blümke-Eichhorn (76. Barchewitz), De Dios Rey, Kellner (59. Hofmann)
Zuschauer: 110
Schiedsrichter: Eckardt (Wohlsborn)
Torfolge: 0: 1 De Dios Rey (61.)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok